Versorgungsatlas

Der Versorgungsreport der KV Nordrhein

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein präsentiert mit dem Versorgungsreport erstmals Daten zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die ambulante medizinische und psychotherapeutische Versorgung.

Die Analysen beziehen sowohl Angebot als auch Bedarf an ambulanten Leistungen ein. Der Zeithorizont der Modellrechnungen und Prognosen reicht vom Basisjahr 2010 bis 2030.

Besonderes Augenmerk gilt der regionalen Komponente medizinischer Versorgung: In der Rubrik Versorgungsdaten stehen – je nach Thema – Analysen auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte, der Gemeinden oder der Mittelbereiche zur Verfügung.

Die demografische Entwicklung stellt alle Planungsverantwortlichen im Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen. Mit diesem Online-Angebot will die KV Nordrhein der interessierten Öffentlichkeit eine Datengrundlage zur Verfügung stellen, auf der Themen wie drohender Ärztemangel und regionale Ungleichheiten sachlich diskutiert werden können.

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein stellt die ambulante medizinische Versorgung für über neun Millionen Menschen in den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln sicher. Zu ihren Mitgliedern zählen rund 19.000 Vertragsärzte, Psychotherapeuten und ermächtigte Ärzte in Krankenhäusern. Für die Mitglieder trifft die KV Nordrhein unter anderem Vereinbarungen mit den Krankenkassen über die Behandlung der Patienten, die Honorierung der Ärzte und die Qualitätssicherung. Zu den weiteren Aufgaben zählen das Abrechnen der ärztlichen Leistungen und die Verteilung des Honorars. Darüber hinaus setzt sich die KV Nordrhein als Interessenvertreter ihrer Mitglieder ein, die sie in allen Fragen von der Abrechnung bis zur Zulassung berät.